Heimat- und Geschichtsverein Nideggen e.V. von 1988





Stellenausschreibung Lehrer

Stellenausschreibung 1843

Hier gebe ich eine Stellenausschreibung aus dem „Wochenblatt und Anzeiger, für den Kreis Schleiden und Umgegend“ aus dem Jahr 1843 im Original wieder:

Die combinierte Lehrer- und Küsterstelle zu Berg, im Kreise Düren, ist vakant. Die mit der Stelle verbundene Emolumente sind: Schöne Wohnung nebst Garten, 150 Thaler und 20 Morgen Ackerland. Der Wahltermin ist am 2. October a. c., Nachmittags 2 Uhr, im Schullokale daselbst.

Qualifizierte Lehrer, welche zur Uebernahme dieser Stelle geneigt sind, wollen sich am genannten Tage persönlich stellen; vorher aber ihre Zeugnisse an den Schulvorstand oder den Unterzeichneten gelangen lassen.

Wollersheim, den 30. August 1843

Der Bürgermeister, Züll

Wie man sieht gab es neben einem Gehalt von 150 Thaler im Jahr, einen pachtfreien Garten und 2 Morgen Ackerland. Zu jener Zeit war es üblich, dass u. a. Lehrer neben einem festen Gehalt teilweise in Naturalien bezahlt wurden.

Allerdings bekam der Lehrer aus Berg keine Naturalien, sondern musste den Garten und die Scholle selber bestellen.

Heinz Bücker
Heimat- und Geschichtsverein
Nideggen e.V.

Alte Schule in Berg, erbaut 1860. Durch Granatvolltreffer am 23.02.1945 zerstört - Bild: Heinz Bücker


© Copyright